Dahlemann: Kunst und Kultur sind für Vorpommern wichtig

Auf der regionalen Kulturkonferenz in Stralsund hat der Parlamentarische Staatssekretär die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu aufgerufen, sich rege an der Erarbeitung und Diskussion der Kulturpolitischen Leitlinien des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu beteiligen: „Machen Sie mit, mischen Sie sich ein. Jede gute Idee ist gefragt. Wir wollen die Zusammenarbeit der verschiedenen Ebenen und Träger erleichtern und weiter voranbringen und die Qualität der Kulturförderung bei uns im Land weiterentwickeln. Dazu brauchen wir die Akteure vor Ort, auch hier in Vorpommern.“

Gerade im ländlichen Raum sei es wichtig, die Kultur- und Kunstszene, insbesondere die freie, weiterzuentwickeln, „denn Kunst und Kultur leisten einen entscheidenden Beitrag für ein gutes Zusammenleben auf dem Dorf. Es ist wichtig, hier Talente zu fördern und Möglichkeiten für eine kulturelle Betätigung zu erschließen. Das fördert Kreativität und schweißt zusammen. Die Kulturpolitischen Leitlinien werden eine wichtige Leitplanke sein, wie künftig in unserem Land Kulturpolitik laufen wird“, so Dahlemann weiter.

Die Regionalkonferenzen in Schwerin, Güstrow, Neubrandenburg und nun in der Hansestadt seien das Dialogforum, um den Leitlinien die richtige Richtung zu geben. Dahlemann: „Ich freue mich, dass der Landeskulturrat und der Kreiskulturrat bei dieser wichtigen Aufgabe für die Landesregierung verlässliche Partner sind. Mit der Vereinfachung der Kulturförderrichtlinie unterstützen wir diese Akteure.“

Die Regionalkonferenzen in Schwerin, Güstrow, Neubrandenburg und nun in der Hansestadt seien das Dialogforum, um den Leitlinien die richtige Richtung zu geben. Dahlemann: „Ich freue mich, dass der Landeskulturrat und der Kreiskulturrat bei dieser wichtigen Aufgabe für die Landesregierung verlässliche Partner sind. Mit der Vereinfachung der Kulturförderrichtlinie unterstützen wir diese Akteure.“

Pressemitteilung des Parlamentarischen Staatssekretärs für Vorpommern, 28.03.2019

Große Kulturkonferenz in Stralsund

M-V/Stralsund. Mit großer Spannung wird auf den 28. März geschaut, wenn die letzte regionale Kulturkonferenz Mecklenburg-Vorpommerns in Stralsund stattfindet.
Unter reger Beteiligung und mit vielen Ideen wurden die drei bisherigen Konferenzen in Schwerin, Güstrow und Neubrandenburg durchgeführt.

„Wir freuen uns sehr über die Vielschichtigkeit der Teilnehmenden. Neben unterschiedlichsten Behörden und Institutionen sind es auch die EinzelkämpferInnen, die den Blick immer wieder über den Tellerrand führen und einen reichen Erfahrungsschatz aus dem Praktizieren von Kunst und Kultur einfließen lassen.“ so Marion Schael, Vorsitzende des Kunst- und Kulturrates Vorpommern-Rügen.

Nach der letzten regionalen Kulturkonferenz, die im Rathaus Stralsund stattfindet, geht es daran, das aus den thematischen Workshops Erarbeitete, in einer abschließenden Kulturkonferenz in Schwerin auszuwerten und anschließend in Kulturleitlinien zu gießen, die dann im Kulturparlament beschlossen werden sollen. Es ist und bleibt spannend, wie sich die Kultur in M-V weiterentwickelt. Eines ist jedoch klar: enormes Potenzial ist vorhanden!

Für alle, die sich auf die Stralsunder Konferenz vorbereiten möchten und noch Inspiration benötigen, Informationen zu den bisherigen Regionalen Kulturkonferenzen werden im Kulturportal unter www.kultur-mv.de bereit gestellt.