Offizielle Übergabe des Förderbescheides aus den Vorpommern-Fonds im Theater Stralsund

Vorpommern/Stralsund. Bereits im Oktober 2014 gründete sich der Kunst-und Kulturrat Vorpommern-Rügen e.V. Nunmehr wurde ein Projektplan zu Strukturentwicklungsmaßnahmen positiv votiert und der Verein hat seit 01. September 2018 eine neue Mitarbeiterin.

Frau Yvonne Schiwik hat die Koordinierungsstelle zur Netzwerkbildung des Vereins inne. Die Wahl-Stralsunderin kam 2006 zum Studium an die damalige Fachhochschule und hat sich nach ihrem Bachelor- und Masterstudium im Bereich Tourismus und Kommunikation entschieden, an der Küste zu bleiben. Seit 15. Oktober ist sie im neuen Büro des Kunst- und Kulturrates in der Frankenstraße 34/35 in der Stralsunder Altstadt zu finden.

Zur weiteren Unterstützung der kulturellen Entwicklung des Landkreises, übergab der parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann am Samstag, dem 13. Oktober im Theater Stralsund einen Förderbescheid zu Sachkosten aus den Vorpommern-Fonds an den Verein.

„Dass der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Rügen mit der Netzwerkstelle und der Netzwerkkoordinatorin Frau Schiwik, im gesamten Landkreis jetzt aktiv arbeiten kann, freut uns sehr, das ist ein großer Schritt in unserer Arbeit. Dies ist auch der Unterstützung durch den Vorpommern-Fond zu verdanken. Wir hoffen, dass sich immer mehr Kunst- und Kulturschaffende des Landkreises und der Stadt Stralsund im KuKuRa VR organisieren und somit unsere Arbeit unterstützen.“, so die Vorstandsvorsitzende des Kunst-und Kulturrates Frau Marion Schael.

Ein konkretes Ziel des Vereins ist unter anderem Vorpommern-Rügen als Kulturmarke zu etablieren. Zur nachhaltigen Umsetzung einer Kulturentwicklungsstrategie ist der Aufbau eines dauerhaften Kooperationsrahmens und -netzwerkes vorgesehen.